Wuppertal. Die Wuppertaler Stadtwerke warnen vor falschen WSW-Mitarbeitern, die in den vergangenen Tagen vor allem im Bereich Röttgen / Deckershäuschen dubiose Haustürgeschäfte angeboten haben sollen. Laut WSW haben sich mehrere Kunden gemeldet, die zum Teil erheblich von den angeblichen Werbern bedrängt worden sein sollen.

Die Männer sollen sich als Mitarbeiter eines Partnerunternehmens von WSW und RWE ausgeben und ließen sich zwecks eines angeblichen Datenabgleichs Verbrauchsabrechnungen zeigen. Anschließen sollen die Kunden gedrängt worden sein, Stromlieferverträge zu unterschreiben. Eine WSW-Kundin berichtete, dass die Männer dabei sogar ihre Hand gegriffen hätten und sie zur Unterschrift führen wollten.

Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass WSW-Mitarbeiter grundsätzlich Dinestausweise mit sich führen, die jederzeit zur Ansicht verlangt werden können. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer