Die Verbraucherzentrale in Velbert warnt vor unlauteren Geschäften von Energieanbietern.
Symbolbild

Symbolbild

Archiv/dpa/Stratenschulte

Symbolbild

Wuppertal. Ein 79-Jähriger ist in der Nacht zum Dienstag von Trickbetrügern niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Die Täter hatten sich am Telefon als Polizisten ausgegeben.

Wie die Polizei mitteilt meldeten sich die zwei Betrüger telefonisch bei einem älteren Mann (79) in der Sonnenstraße. Sie sagten sie seien Polizeibeamte und warnten vor vermeintlichen Einbrechern. Um einen Raub zu verhindern würden sie nun Wertgegenstände sicherstellen, so die Täter weiterhin. Gegen 00.30 Uhr soll dann einer der Trickbetrüger das Geld bei dem 79-Jährigen zu Hause abgeholt haben. Dabei kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung – der Täter schlug sein Opfer nieder und verschwand mit dem Geld, heißt es abschließend im Polizeibericht.

Der Flüchtige soll um die 1,70 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein. Er habe eine schlanke Figur und trug zur Tatzeit eine zerrissene Jeans, ein graues T-Shirt mit einer kleinen Flagge auf der Brust und eine Kappe. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Nummer entgegen: 0202 / 284 – 0. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer