Das Löschwasser verwandelte die Gaußstraße anschließend in eine Eisbahn.
Das Löschwasser verwandelte die Gaußstraße anschließend in eine Eisbahn.

Das Löschwasser verwandelte die Gaußstraße anschließend in eine Eisbahn.

Wolfgang Westerholz

Das Löschwasser verwandelte die Gaußstraße anschließend in eine Eisbahn.

Elberfeld. Der Großeinsatz der Feuerwehr an der Gaußstraße - wie berichtet, brannte dort gestern das Dach des leerstehenden Uni-Gebäudes  K - hatte ein nächtliches Nachspiel: Das Feuer auf dem Dach musste natürlich mit Wasser gelöscht werden. Und das suchte sich seinen Weg auf die abschüssige Gaußstraße. Besser gesagt: Bei 10 Grad minus wurden die Wassermassen auf dem Gehweg und der Fahrbahn schnell gefroren. Wegen des Vereisung forderte die Feuerwehr einen Streuwagen an. Laut Uni-Sprecher Michael Kroemer halfen auch Mitarbeiter der Uni dabei, die Gaußstraße noch in der Nacht wieder passierbar zu machen.

Wie berichtet, ist der Brand - es gab keine Verletzten - wahrscheinlich bei Arbeiten auf dem Flachdach entstanden. Das Gebäude soll in diesem Jahr saniert und zum Hörsaal-Zentrum umgebaut werden. Der Brandschaden ist somit gering: Auch das Dach wird komplett erneuert, das neue wird künftig leicht geneigt sein. Das Hörsaalzentrum soll zum Windersemester 2010/2011 fertig sein. spa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer