Daniel Neukirchen, Kommentarfoto
Daniel Neukirchen

Daniel Neukirchen

Schwartz, Anna (as)

Daniel Neukirchen

Stell dir vor, Wuppertal ist schön und keiner geht hin. Das nennt man dann wohl ein Imageproblem. Nordbahntrasse, Döppersberg, Wupperbewegung – die Stadt hat sich gemacht. Nur leider ist die Nachricht noch nicht überall angekommen. Gerade Menschen auf der Durchreise hat sich die City wohl zu lange von der hässlichsten Seite gezeigt. Das Duo Hauptbahnhof und Harnröhre hat viel kaputt gemacht. Offenbar gehen viele Auswärtige davon aus, dass sich eine Reise ins Tal nicht lohnt. Daher muss Wuppertal nun umso mehr Energie darauf verwenden, neue Gesichter in die Stadt zu locken. Die Bundesgartenschau etwa wäre vor diesem Hintergrund DIE Gelegenheit, den Massen neben satten Beeten auch eine aufblühende Stadt zu präsentieren. Das Stadtmarketing muss weitere Anreize für einen Besuch schaffen. Die Angebote von Wuppertal Touristik sind toll, vielleicht müssten sie noch bekannter sein. Der Aha-Effekt kommt im Tal fast von selbst.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer