Die neuen Schilder für die Radwege werden derzeit aufgestellt.

Die neuen Schilder für die Radwege werden derzeit aufgestellt.
Das neue Symbol für die Sambatrasse.

Das neue Symbol für die Sambatrasse.

Das neue Symbol für die Sambatrasse.

Wupppertal. Bis Ende Juli soll die neue Radwegebeschilderung in Wuppertal abgeschlossen sein. Die Stadt hat bereits begonnen, die ersten der 183 neuen Wegweiser aufzustellen. Insgesamt werden es mit den bereits stehenden dann mehr als 300 Schilder sein, wie die Fahrrad- und Fußgängerbeauftragte der Stadt, Norina Peinelt, ankündigt.

Die Schilder passen sich von der Optik den bereits bestehenden an. Ein wichtiger Punkt sei, so Peinelt, schon aus den Innenstädten Routen zu den Trassen aufzuzeigen. Deshalb gibt es jetzt auch ein neues Symbol für die Sambatrasse. Das von der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Stadt Wuppertal entwickelte Emblem erinnert an den historischen Verlauf der Bahnstrecke, die im Volksmund als Samba bekannt wurde. „Die Nordbahntrasse hatte ja bereits eins“, erklärt Peinelt.

Bei 183 neuen Standorten, räumt Peinelt ein, könne es Fehler geben. So ist zum Beispiel auf der Facebook-Seite des ADFC zu lesen, „dass am P+R Parkplatz in Vohwinkel die Schilder SG/ Haan und Elberfeld/ Barmen leider vertauscht worden sind und folglich in die falsche Richtung zeigen“. Sehr ärgerlich, sagt Peinelt, gerade am Bahnhof. „Aber wir wünschen uns deshalb dringend, dass uns Fehler sofort gemeldet werden, damit wir das an die Firma weitergeben können.“ Das Schild in Vohwinkel sei schon auf der Liste. Weitere Hinweise können per E-Mail an die Stadt gegeben werden an: nahmobil@stadt.wuppertal.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer