Der Tenor am WZ-Mobil ist eindeutig: Viele sorgen sich um die Sicherheit, sollte die Polizei den Standort verlassen.

Noch ist die Polizei am Döppersberg sehr zentral stationiert. Doch die Baustelle zwingt zum Umzug.
Noch ist die Polizei am Döppersberg sehr zentral stationiert. Doch die Baustelle zwingt zum Umzug.

Noch ist die Polizei am Döppersberg sehr zentral stationiert. Doch die Baustelle zwingt zum Umzug.

Beim WZ-Mobil wurden fleißig Panini-Sticker getauscht und geklebt.

Stefan Fries, Bild 1 von 2

Noch ist die Polizei am Döppersberg sehr zentral stationiert. Doch die Baustelle zwingt zum Umzug.

Zentrum. Weil das derzeitige Gebäude der Polizeiwache am Döppersberg anderweitig genutzt werden soll, sucht die Polizei einen neuen Standort. Entscheidend hierfür ist die Höhe der Miete, womit Geschäftsgebäude am Ende der Poststraße ausfallen. Das halb leerstehende City Center am Mäuerchen und der noch zu errichtende Wupperpark Ost zwischen Brausenwerth und Morianstraße werden als mögliche Standorte genannt. Ein Umstand, der den meisten befragten Menschen die Zornesröte ins Gesicht treibt, ist ihnen doch die polizeiliche Präsenz am Brennpunkt Döppersberg sehr wichtig.

Am WZ-Mobil gab es dazu nur wenig anderslautende Meinungen. Eugen Mattes fährt jeden Tag mit der Schwebebahn zum Döppersberg und meint zum Polizeiwachenstandort Döppersberg: „Unbedingt. Die Höhe der Miete kann doch kein Kriterium sein, wenn es um die Sicherheit der Menschen geht.“

Auch Marco Hagedorn findet: „Gerade da ist polizeiliche Präsenz sehr wichtig. Was bringt es, wenn die Polizei ein paar hundert Meter entfernt ist? Bis die dann vor Ort ist, kann es schon zu spät sein.“ Auch Lydia Heiner fühlt sich angesichts der „zweifelhaften Leute“, wie sie sagt, erheblich sicherer, wenn die Ordnungshüter in unmittelbarer Nähe sind. Der Solinger Wolfgang Mersch, der jeden Tag nach Wuppertal zur Arbeit kommt, hat da dieselbe Meinung: „Die Polizei sollte auf jeden Fall hier vor Ort sein.“ – „Mittendrin, wo etwas passieren kann“, sollte die Polizei sein, findet auch Brigitte Köhler. „Nur dann kann sie schnell eingreifen, wenn es notwendig ist.“ – „Was für ein Blödsinn, Sicherheit zu einer Frage des Mietpreises zu machen“, sagen Sigrid und Werner Mischalle kopfschüttelnd. „Wenn die nicht vor Ort ist, dann passieren noch mehr Straftaten. Allein, dass die Polizei hier ihre Wache hat, wirkt doch schon abschreckend auf mögliche Übergriffe und Diebstähle.“

Die Teenager Sandra (18) und Joline (17) wünschen sich, dass Polizei in Uniform in unmittelbarer Nähe ist: „Da passiert so viel, vor allem, wenn es dunkel ist. Wenn keine Polizei da ist, wird man doch ständig angebaggert und muss sich vor Schlimmerem fürchten.“

Auch Josef Herrmann vertritt eine eindeutige Meinung: „Hier gehört sie hin. Bei den vielen verdächtigen Subjekten hier in der Gegend würde man sich doch nicht mehr sicher fühlen. So etwas darf doch nicht an der Miete scheitern.“

Christel Krüger lässt ebenfalls keinen Zweifel aufkommen: „Das City Center ist doch viel zu weit weg. Hier ist der Brennpunkt, und hier muss die Polizei sein, weil nämlich hier das Leben spielt, und das muss sicher sein.“ Horst Vetter sieht das ebenso: „Polizei muss zentral stationiert sein. Das ist für die Sicherheit der Bürger sehr wichtig. Und die darf keine Frage der Höhe der Miete sein.“

Nur Kornelia Lischka sieht das Ganze etwas gelassener: „Wenn die Wache nicht direkt hier ist, dann finde ich das nicht so schlimm“, so ihre einschätzung. „Hauptsache, die Polizei ist schnell da, wenn sie gebraucht wird.“

Leserkommentare (11)


() Registrierte Nutzer