Archiv

Wuppertal. Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) werden im Sommer die Gaspreise mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weiter senken. WSW-Vorstandschef Andreas Feicht erklärte am Montag gegenüber der WZ, dass die endgültige Entscheidung darüber in der Woche nach den Osterferien getroffen werden soll. "Fünf Prozent im Sommer sind sicher drin", kündigte der WSW-Chef jedoch an.

Voraussetzung ist, dass der Ölpreis - an ihn ist der Gaspreis gekoppelt - das derzeit niedrige Niveau beibehält und dass der Wechselkurs zwischen Dollar und Euro sich nicht stark ändert. Bereits im März hatten die WSW die Gaspreise um 16Prozent gesenkt. rom

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer