Patrick Knieps hat am Sonntag alle Spieler an Bord.

Obersprockhövel. „Natürlich hätten wir gerade jetzt gerne das erste Spiel vor unserem Heim-Publikum gespielt. Gut, jetzt müssen wir halt nach Horsthausen. Aber das Wichtigste ist, alle sind fit und alle wollen spielen“, sagt Jörg Niedergethmann, der Sportliche Leiter beim Landesligisten SC Obersprockhövel vor dem Ligastart am Sonntag (15 Uhr, Horsthauser Str.) in Herne.

Man merke der Mannschaft die Spannung schon an, beteuert Niedergethmann. Die Schlagbaum-Kicker hätten die ganze Woche sehr konzentriert trainiert und fokussiert gewirkt. Grundsätzlich sieht er seinen SCO unter seinem eigenen Nachfolger Patrick Knieps – über dessen Arbeit er in höchsten Tönen schwärmt – als klaren Favoriten in der Partie. „Aber wir wissen ja auch, im ersten Spiel der Saison können die tollsten Ergebnisse zu Stande kommen“, warnt Niedergethmann. Er rechnet damit, dass die gastgebende Spielvereinigung sehr tief stehen und nur auf Konter lauern wird. „Uns muss es gelingen, das Abwehrbollwerk zu knacken und zum Erfolg zu kommen“, beschreibt Niedergethmann seine hohen Erwartungen an das Team.

Diesen Optimismus begründet der Manager nicht nur mit den Ergebnissen der vergangenen Wochen, sondern auch mit der sichtlich guten Stimmung im Team, bei der er selbst in den ganzen Jahren nie so wenige Verletzte hatte, wie in diesem Jahr. Jetzt gelte es, die Spannung in Spielfreude umzuwandeln, auch wenn es in Horsthausen ist.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer