Reiner Vorsteher, Dagmar Staub und Hans Gabriel brachten den Pleitegeier in die Nachbarstadt. (von links,
Reiner Vorsteher, Dagmar Staub und Hans Gabriel brachten den Pleitegeier in die Nachbarstadt. (von links,

Reiner Vorsteher, Dagmar Staub und Hans Gabriel brachten den Pleitegeier in die Nachbarstadt. (von links,

Uwe Schinkel

Reiner Vorsteher, Dagmar Staub und Hans Gabriel brachten den Pleitegeier in die Nachbarstadt. (von links,

Wuppertal. Tagelang schaute der Pleitegeier von der Fassade des Barmer Rathauses aufs klamme Wuppertal hinab. Jetzt ist der Vogel auf dem Weg in die Nachbarstadt Remscheid. Denn auch dort fehlt’s an Geld. Gestern machten sich die Pleitegeier-Läufer Reiner Vorsteher, Dagmar Staub und Hans Gabriel  auf den Weg.

Die Aktion geht auf das Bündnis "Wuppertal wehrt sich" zurück, das damit gegen das Sparpaket und die ausbleibende finanzielle Hilfe von Bund und Land protestiert. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer