Auf der Nordbahntrasse muss alles in Bewegung gesetzt werden, um für größtmögliche Sicherheit zu sorgen - gerade auch an Brücken und Viadukten. Das Problem der Steinwürfe ist alles andere als neu und wird das Projekt nicht aufhalten. Und gerade auch die Sicherheits-Diskussion spricht für den Baustart: Je schneller mit dem Gleisbett Steine als potenzielle Wurfgeschosse verschwinden, umso besser. Danach sind die Viadukte in dieser Hinsicht nicht gefährlicher als jede andere Wuppertaler Brücke, die über eine Straße führt. Ganz abgesehen davon, dass Überwachungskameras die Lage noch zusätzlich im Blick haben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer