Heute anrufen: 3 x 2 Karten für „Arrival“ am kommenden Samstag werden verschenkt.

Morgen geht es mit „Snowden“ von Oliver Stone weiter im Talflimmern.
Morgen geht es mit „Snowden“ von Oliver Stone weiter im Talflimmern.

Morgen geht es mit „Snowden“ von Oliver Stone weiter im Talflimmern.

Stefan Fries

Morgen geht es mit „Snowden“ von Oliver Stone weiter im Talflimmern.

Talflimmern: Das große Wuppertaler Open Air-Kino entführt einmal mehr in einen abwechslungsreichen Filmsommer. Zum Start am vergangenen Wochenende kamen rund 400 Besucher, berichtet Mark Tykwer vom Veranstalter-Team: „Angesichts des doch eher tristen Wetters sind wir damit hochzufrieden. Höhepunkt war natürlich unser ausverkaufter Auftakt am Freitag mit Ridley Scotts Klassiker ,Blade Runner’.“

Talflimmern

der Woche

Auf den hatte eigentlich Jan Röttger einstimmen sollen – doch er musste seinen Auftritt aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Für ihn sprang dann aber ebenso kurzfristig Röttgers Freund und Musikerkollege Joscha David Mohs ein. „Das war ganz schön eng“, sagt Mark Tykwer, „aber der ‘fliegende Wechsel’ im Live-Programm hat hervorragend geklappt. Joscha hat das toll gemacht. Wenn Jan Röttger sich wieder erholt hat, reden wir über Termine.“

Nun geht es ab morgen bereits in den zweiten Filmblock des Open-Air-Kinos 2017 im Innenhof der Alten Feuerwache an der Gathe.

Das Talflimmern-Team stellt in Zusammenarbeit mit der Westdeutschen Zeitung ab sofort jeden Dienstag unter dem Stichwort „Talflimmern der Woche“ einen Film ganz besonders vor und verschenkt dazu jeweils 3 × 2 Eintrittskarten an WZ-Leser.

Besonderer Film dieser Woche ist „Arrival“ (Samstag, 22. Juli, 22 Uhr). „Auf den ersten Blick ist ,Arrival’ ein Science-Fiction-Film über die Ankunft unbekannter Flugobjekte auf der Erde“, erklärt Mark Tykwer die Auswahl: „Hollywood-Routine, könnte man meinen - doch der kanadische Regisseur Denis Villeneuve strickt daraus eine kunstvolle Parabel über die Bedeutung von Zeichen, den Unsinn von Abgrenzungspolitik und die Notwendigkeit internationaler Zusammenarbeit. In der Hauptrolle brilliert Amy Adams als Sprachwissenschaftlerin, die den Ankömmlingen behutsam ihre Botschaften entlockt. Ton- und tricktechnisch atemberaubend in Szene gesetzt, mündet die Erzählung schließlich in ein faszinierendes Finale. Übrigens arbeitet Villeneuve derzeit an der Postproduktion zu ,Blade Runner 2049’. Da darf man gespannt sein.“

» Wer dabei sein möchte, kann heute in der Zeit von 11 bis 11.15 Uhr unter der Telefonnummer 717-2576 anrufen – wenn die sechs Karten vergeben sind, werden keine Anrufe mehr entgegengenommen. Mehr zu Programm und Tickets unter

www.talflimmern.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer