wza_500x375_573764.jpg

Archiv

Wuppertal. Die Wuppertaler Polizei hat in der Nacht von Freitag auf Samstag drei Sprayer festgenommen, die auf der A46 in Höhe des Sonnborner Kreuzes ihre bunten "Markenzeichen" hinterlassen haben. Alarmiert wurden die Beamten von aufmerksamen Autofahrern.

Beim Eintreffen am Ort des Geschehens bemerkten die Polizisten drei flüchtende Personen, die nach einer längeren Verfolgung in einem Gebüsch an der Wupper gefasst werden konnten. Es handelt sich um drei junge Männer im Alter von 21 und 22 Jahren. An ihrer Kleidung waren teilweise Farbspuren zu sehen, außerdem hatten sie mehrere Farbstifte bei sich. Zudem erschnüffelten die eingesetzten Polizeihunde auf dem Fluchtweg weggeworfene Spraydosen. Die drei Festgenommenen müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

Zu einem weiteren Fall von Farbschmierereien kam es am späten Freitagabend im Bereich Domagkweg und Hans-Böckler-Straße. Dort wurden sechs Häuser und neun Garagen angesprüht, u.a. mit dem wiederkehrenden Schriftzug "DDC". Die Täter entkamen unerkannt.

Hinweise nimmt die Kripo in Wuppertal unter der Rufnummer 0202/2840 entgegen. sd

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer