wza_500x332_611441.jpg
"Daisy" sorgte in Wuppertal für gut 15 Zentimeter Neuschnee.

"Daisy" sorgte in Wuppertal für gut 15 Zentimeter Neuschnee.

Wolfgang Westerholz

"Daisy" sorgte in Wuppertal für gut 15 Zentimeter Neuschnee.

Wuppertal. Das seit Tagen angekündigte Sturmtief "Daisy" ist am Samstag mit einer ordentlichen Portion Neuschnee und eisigen Windböen über Wuppertal hinweggezogen. Das befürchtete Verkehrschaos blieb jedoch glücklicherweise aus. Der Winterdienst der Stadt war mit allen verfügbaren Mitarbeitern und Fahrzeugen im Einsatz und befreite den ganzen Tag über vor allem die Hauptstraßen regelmäßig vom frisch gefallenen Schnee. So langsam wird das Salz allerdings knapp, eine neue Lieferung ist nicht vor Montag zu erwarten.

Im Zugverkehr kam es am Wuppertaler Hauptbahnhof nur zu wenigen wetterbedingten Verzögerungen. Stärker waren da die WSW betroffen, die ihren regulären Busverkehr im Laufe des Tages wegen starken Schneefalls und Glätte komplett einstellen mussten. Bedient wurden lediglich die wichtigsten Linien sowie der Schwebebahnexpress. Die meisten anderen Busse sollen in den Depots bleiben, bis sich die Wetterlage beruhigt hat, teilten die WSW mit. sd

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer