CDU Parteitag
Symbolbild

Symbolbild

Arno Burgi

Symbolbild

Katernberg. „Endlich kann es losgehen. Darauf haben wir gewartet“, freut sich Bürgermeisterin Maria Schürmann (CDU) über die positiven Signale aus Brüssel zum Verkauf des Grundstücks Nevigeser Straße an den Discounter Lidl. Damit könne die Verlagerung des WSV-Jugendleistungszentrums zum Stadion am Zoo und zum Sportplatz am Nocken weitergehen. „Wenn jetzt noch der Rat in der kommenden Sitzung dem Satzungsbeschluss zustimmt, steht einer Vierfach-Sporthalle an der Nevigeser Straße aus politischer und formaler Sicht nichts mehr im Wege“, erklärt die Katernberger Politikerin erleichtert. „Die Schüler der Gesamtschule Uellendahl-Katernberg und der Grundschule brauchen dringend eine Vierfach-Sporthalle, die fußläufig innerhalb weniger Gehminuten zu erreichen ist.“

Der Sportunterricht finde schon lange genug in weiter entfernten Ausweichhallen statt. „Deshalb sollten wir jetzt keine weitere Zeit mehr verlieren und zügig die Ausschreibungen in die Wege leiten, damit im Herbst 2018 spätestens mit dem Bau der Halle begonnen werden kann“, mahnt Schürmann im Hinblick auf den weiteren Ausbau der Gesamtschule an. Die Politikerin zeigte sich zufrieden, dass auf dem Gelände auch noch ein Nahversorger angesiedelt wird. Das sei vor allem für die Katernberger ein zusätzliches Plus. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer