Seit gestern Abend gab es im Bergischen Städtedreieck 40 Unfälle.

Vor allem LKW haben es am Berg nach Cronenberg schwer. Die Polizei sperrte die Straße ab.
Vor allem LKW haben es am Berg nach Cronenberg schwer. Die Polizei sperrte die Straße ab.

Vor allem LKW haben es am Berg nach Cronenberg schwer. Die Polizei sperrte die Straße ab.

Wolfgang Westerholz

Vor allem LKW haben es am Berg nach Cronenberg schwer. Die Polizei sperrte die Straße ab.

Wuppertal. Es schneit kräftig in Wuppertal. Wie die Stadtwerke melden, ist der Busverkehr in Wuppertal weitgehend eingestellt. Es fährt lediglich noch der Schwebebahn-Express. Bereits ab 12.30 Uhr wurde nur noch die Talsohle befahren.

Für den übrigen Verkehr gibt es ebenfalls kaum noch Durchkommen. Ein Beispiel: Die Polizei hat die Solinger Straße zwischen Kohlfurth und Wahlert gesperrt. Viele Lkw stehen jetzt dort am Straßenrand. Es gab einfach kein Durchkommen mehr. Auch auf der L418 rollt der Verkehr nur langsam. Auf der L74 Richtung Solingen ist ebenfalls mit Sperrungen zu rechnen.

Der Winterdienst räumt die A 46 und die Hauptstraßen, streut aber zurzeit nicht. Bei anhaltendem Schneefall würde das kaum etwas bringen.

Die Polizei ist mit allen Kräften im Einsatz. "Wir fahren nur noch Unfälle", sagt ein Sprecher. Wie oft es wo gekracht hat, könne man schon gar nicht mehr sagen. Nur soviel: Von 5 bis 17 Uhr zählte die Polizei im Bergischen Städtedreieck insgesamt 60 Unfälle, 40 davon in Wuppertal. Es könne immer wieder vorkommen, dass Straßen gesperrt werden müssten. vezi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer