Im Rahmen technischer Arbeiten im Tunnel Burgholz kam es in den vergangenen Tagen wiederholt zu einem Fehlalarm. Wie der Landesbetrieb Straßen auf WZ-Nachfrage berichtet, war das Radio-Warnsystem betroffen: Demnach wurde eine automatische Warnmeldung der Tunnel-Leitzentrale auf Autoradios geschaltet, obwohl keine Gefahr drohte.

Warnmeldung: Abstand halten - und sofort eine Gasse bilden

"Achtung, hier ist die Leitzentrale", wurde auf der Verkehrsfunk-Frequenz gesendet - parallel zur Alarm-Meldung auf dem Display. "Störung - bitte Abstand halten. Fahren Sie seitlich. Bilden Sie eine Gasse für Rettungsfahrzeuge." Das habe sie geschockt, "zumal im Tunnel oft Warnsignale leuchten", berichtet eine Autofahrerin. Ihre Sorge: "Bald nimmt das keiner mehr ernst." Beim zuständigen Landesbetrieb Straßen NRW bat man am Mittwoch um Entschuldigung. "So etwas darf nicht passieren." Wie berichtet, wird im Tunnel Burgholz derzeit das Sicherheitssystem neu konfiguriert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer