wza_1500x997_697537.jpg
Die Straße musste aufwändig gereinigt werden.

Die Straße musste aufwändig gereinigt werden.

Wolfgang Westerholz

Die Straße musste aufwändig gereinigt werden.

Elberfeld. Das ist wohl Pech im Unglück: Auf einer 500 Meter langen Strecke zwischen Robert-Daum-Platz und Katernberger Straße hatte ein defekter VW Passat heute Vormittag Öl verloren. Die Feuerwehr rückte an, um die Straße zu reinigen. Das Problem dabei: Das Spezialfahrzeug, mit dem die Wehrleute sonst Ölspuren beseitigen, ist defekt und seit gut einer Woche im Ruhrgebiet in einer Werkstatt.

So mussten 25 Feuerwehrleute ab 7.45 Uhr sieben Stunden lang mit Bindemittel und Hochdruckreinigern den Straßen-Abschnitt säubern. In dieser Zeit war die talwärts führende Spur der Briller Straße gesperrt, es kam zu mäßigen Staus.

Was das defekte Öl-Fahrzeug angeht, so sagt Feuerwehr-Sprecher Rudolf Nippus: "Wir warten jeden Tag darauf, dass es zurückkommt." Das im Fachjargon ÖWSF (Öl-Wasch- und Saugfahrzeug) genannte Vehikel ist eine Spezialanfertigung und fast 13 Jahre alt und damit recht betagt. Die Anschaffung eines Nachfolge-Modells ist laut Nippus in Planung, aber noch nicht in trockenen Tüchern. fl

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer