Biereis AS Sonnborn (03).jpg
$caption

$caption

Peter Fichte

Wuppertal. Festgefrorenes Weizenbier, Glassplitter, ein demolierter Lkw, Bierflaschen und Kästen haben am heutigen Dienstag für mehrere Stunden die vielbefahrene Auffahrt zur A46 in Sonnborn (Fahrtrichtung Hagen/Essen) lahmgelegt. Um 7.15 Uhr hatte die rechte Außenwand eines mit mehr als 200 Bierkästen beladenen Sattelzuges der Spedition Albrecht in einer Linkskurve nachgegeben. Die Folge: Zahlreiche Bierkästen mit gefüllten Flaschen flogen quer über die Auffahrt.

Das Bier – es handelt sich um Schöfferhofer Hefeweizen – und Glassplitter froren auf der Stelle fest und verwandelten die Auffahrt in eine spiegelglatte Rutschbahn. Der Fahrer – ein 53 Jahre alter Solinger – blieb unverletzt. Dafür herrschte vor der Auffahrt das nackte Verkehrschaos. Zahlreiche Berufspendler standen im Dauerstau, mussten sich über Umwege durch Sonnborn oder Vohwinkel quälen.

Die Autobahnmeisterei rückte mit Kehrmaschine und Streufahrzeug zur Reinigung an. Am Vormittag hieß es, dass die Auffahrt voraussichtlich um 11.30  Uhr wieder befahrbar sei. Um 12.15  Uhr war es dann soweit. Ob die Ladung des Brummis nicht vorschriftsmäßig gesichert war, ist bislang unklar. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Schaden an Lkw und Ladung: etwa 15.000  Euro. spa

Leserkommentare (10)


() Registrierte Nutzer