Zulange hat Wuppertal sich beim Tourismus auf Bewährtes wie Schwebebahn und Zoo verlassen. Wer sich gegen Düsseldorf oder Köln im Ansatz durchsetzen will, muss aber in mehr investieren als ein Stadtporträt im Netz, dass mit der Nähe zu eben jenen Großstädten wirbt. Wuppertal als grüne Stadt - auch dieser Slogan findet sich im Netz. Der Ansatz ist richtig, nur: Die Außenwahrnehmung leider anders. Im September präsentiert die Bergisches Land Tourismus Marketing die drei Bergischen Großstädte auf der Messe TourNatur.

Hier auf Zusammenarbeit zu setzen, ist der richtige Weg. Aber: Wenn das Konzept aufgehen soll, sind auch die Hoteliers gefragt - darauf weist Wuppertals Marketing zurecht hin. Ohne dass Häuser sich vernetzen, kann die Stadt keine Angebote schaffen. Gemeint sind Pakete, die zum Festpreis Übernachtung und andere Sehenswürdigkeiten wie Museumsbesuche bieten. Die Hotels, die jetzt schon am Abgrund stehen, kann das zwar nicht retten. Auf Dauer aber würde Wuppertal für Freizeitreisende interessanter werden.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer