wza_400x268_434614.jpg
Wie der Mann auf die Gleise am Hauptbahnhof gelangte, ist unklar.

Wie der Mann auf die Gleise am Hauptbahnhof gelangte, ist unklar.

Uwe Schinkel

Wie der Mann auf die Gleise am Hauptbahnhof gelangte, ist unklar.

Wuppertal. Auf dem Gleis an Bahnsteig 1 im Hauptbahnhof schlief in der Nacht zu Dienstag ein 40-Jähriger aus Bad Salgau (Landkreis Sigmaringen) offenbar seinen Rausch aus. Gegen 1.45 Uhr wurde der Mann entdeckt und von der Bundespolizei vom Gleis geholt. Einen Begleiter hatte der 40-Jährige auch. Der 25-Jährige - auch er offensichtlich erheblich alkoholisiert und übermüdet - wurde ebenfalls schlafend gefunden, allerdings auf einer Bank auf demselben Bahnsteig. Er hatte den Sturz seines Bekannten offenbar gar nicht bemerkt.

Laut Bundespolizei hatte das Duo in Wuppertal gefeiert und im Hauptbahnhof auf einen Zug in Richtung Heimat gewartet. Wie der 40-Jährige aufs Gleis kam, ist unklar. Der Mann kam mit ein paar Prellungen davon, lehnte weitere ärztliche Untersuchungen ab. Den Rest der Nacht verbrachte das Feier-Duo vorschriftsmäßig im Warteraum des Hauptbahnhofes. Um 5.04  Uhr bestiegen die Beiden ihren Zug in Richtung Süddeutschland. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer