Wuppertal. In den frühen Stunden des Sonntags, gegen 2.30 Uhr, war ein 21-jähriger Mann mit seinem VW auf der Nützenberger Straße in Wuppertal unterwegs. In einem Kurvenverlauf verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr in den Gegenverkehr, wo er mit dem Mini eines 22-Jährigen kollidierte.

Während der Fahrer des Rover unverletzt blieb, klagte sein 20 Jahre alter Beifahrer über Nackenschmerzen. Da in der Atemluft des ebenfalls leicht verletzten Polo-Fahrers Alkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde ihm auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Die beiden nicht mehr fahrbereiten PKW mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4500 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer