46182878604_9999.jpg
Zwischen Bahnhof und Schwebebahnhaltestelle in Oberbarmen häufen sich die Straftaten.

Zwischen Bahnhof und Schwebebahnhaltestelle in Oberbarmen häufen sich die Straftaten.

Andreas Fischer

Zwischen Bahnhof und Schwebebahnhaltestelle in Oberbarmen häufen sich die Straftaten.

Wuppertal. Der Berliner Platz und das größere Umfeld sind von der Polizei als „gefährlicher Ort“ eingestuft worden. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Biesenbach hervor. Gestiegene Kriminalitätszahlen und eine immer weiter wachsende Drogenszene im Umfeld des Bahnhofs und am Schöneberger Ufer hat die Polizei dazu veranlasst, den Bereich in die Negativ-Liste aufzunehmen.

Die Definition „gefährlicher Ort“ spielt im Landespolizeigesetz eine Rolle. Normalerweise brauchen Polizeibeamten einen besonderen Grund für die Feststellung der Identität. Am Berliner Platz können die Gesetzeshüter nun ohne weiteren Anlass Ausweiskontrollen durchführen. Im Vergleich zu Köln ist Wuppertal ein sicheres Pflaster – dort gibt es 13 gefährliche Orte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer