Die entgleisten Waggons müssen von einem Kran einzeln auf die Gleise gesetzt werden.
Die entgleisten Waggons müssen von einem Kran einzeln auf die Gleise gesetzt werden.

Die entgleisten Waggons müssen von einem Kran einzeln auf die Gleise gesetzt werden.

Wolfgang Westerholz

Die entgleisten Waggons müssen von einem Kran einzeln auf die Gleise gesetzt werden.

Unterbarmen. Auch mehr als 24 Stunden nach dem Zugunfall im Bahnhof Unterbarmen, bei dem sieben Waggons eines Güterzugs entgleisten, gehen die Bergungsarbeiten weiter. Die Linie S8 Richtung Hagen macht bis vermutlich heute Abend keinen Halt in Unterbarmen. Die Regionalbahn 47 (der Müngstener) fährt nur bis Oberbarmen. 

Drei der Waggons müssen noch von einem Schienenkran zurück auf die Gleise gesetzt werden. Wenn sie noch fahrtauglich sind, werden sie von einer Lok zu ihrem eigentlichen Ziel, dem Heizkraftwerk in Elberfeld, gefahren. Die Bahn geht davon aus, dass die zwei gesperrten Gleise erst heute Abend wieder freigegeben werden. vezi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer