Bei der anstehenden Vollsperrung des Wuppertaler Hauptbahnhofes in den Sommerferien soll alles besser werden als letztes Mal. Die Pläne im Überblick.

Wuppertaler Hauptbahnhof
Der Wuppertaler Hauptbahnhof während der Sperrung in den Osterferien.

Der Wuppertaler Hauptbahnhof während der Sperrung in den Osterferien.

Caroline Seidel

Der Wuppertaler Hauptbahnhof während der Sperrung in den Osterferien.

Wuppertal. Die Stadt Wuppertal und die Bahnbetreiber haben sich zusammengesetzt, um für die anstehenden Sperrungen im Bahnverkehr, während der Sommerferien Optimierungen im Schienenersatzverkehr zu ermöglichen. Dabei sollen auch Erfahrungen von den Fahrgästen, während der Sperrung in den Osterferien, ins SEV-Konzept eingebracht worden sein.

In den kommenden Wochen soll nun eine für alle akzeptable Lösung erarbeitet werden. Der VRR wird dazu weitere rund 4 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um den Schienenersatzverkehr zu verbessern. „Ich freue mich, dass es voran geht und die beteiligten Unternehmen nachbessern. Das zeigt, dass die Kritik und die gemeinsamen Gespräche nach der ersten Sperrung gefruchtet haben“, sagt Oberbürgermeister Andreas Mucke.

„Reisende müssen sich trotz der Sperrung darauf verlassen können, in angemessener Zeit von A nach B zu kommen“, so Mucke weiter. Das Ergebnis der Beratungen soll zeitnah vorgestellt werden.

Folgende Verbesserungen sind bisher vorgesehen:

RE 4 / RE 13: In der Sommersperrpause wird zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal Hbf über „Sonnborner Ufer“ sowie zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Oberbarmen in der Regel jeweils ein 15-Minuten-Takt gefahren (Ostersperrpause: 30-Minuten-Takt) . Ausweitung der Spätfahrten, sodass nach Mitternacht noch zwei Abfahrten ab Düsseldorf Hbf über „Sonnborner Ufer“ und Wuppertal Hbf nach W-Oberbarmen angeboten werden.

RE 7: Zwischen Solingen Hbf und Wuppertal Hbf fährt zusätzlich zur Relation Solingen Hbf – W-Oberbarmen ein weiterer Direktbus pro Stunde.

RB 48: Während der Sommerferien werden die nachfrageschwachen Halte W-Zoologischer Garten und-Steinbeck zugunsten einer kürzeren Fahrzeit nicht angefahren. Die Erfahrung aus der Ostersperrpause hat gezeigt, dass Reisende hier in der Regel die Wuppertaler Schwebebahn nutzen.

S 7 – Zugverkehr zwischen W-Oberbarmen und Solingen Hbf: In den Sommerferien wird die S Bahn-Linie 7 zur Ausweitung der Kapazitäten auch am Wochenende mit zwei gekuppelten Zügen fahren

Am 8. Juni wird es ein weiteres Gespräch zwischen der Stadt Wuppertal und der Deutschen Bahn geben. Hintergrund der Vollsperrung des Bahnverkehrs vom 16. Juli bis zum 30. August ist die Errichtung eines neuen elektronischen Stellwerks durch die Deutsche Bahn.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer