Schwebebahn
Ausgerechnet im dichten Berufsverkehr sind am Mittwochnachmittag die Schwebebahnen ausgefallen. An der Station Oberbarmen (Archivbild) waren zwei Züge kollidiert.

Ausgerechnet im dichten Berufsverkehr sind am Mittwochnachmittag die Schwebebahnen ausgefallen. An der Station Oberbarmen (Archivbild) waren zwei Züge kollidiert.

Uwe Schinkel

Ausgerechnet im dichten Berufsverkehr sind am Mittwochnachmittag die Schwebebahnen ausgefallen. An der Station Oberbarmen (Archivbild) waren zwei Züge kollidiert.

Oberbarmen. Am Mittwochnachmittag sind in der Schwebebahn-Haltestelle Oberbarmen zwei Schwebebahnen kollidiert. Wie die Stadtwerke auf WZ-Nachfrage berichten, fuhr Zug 10 gegen 15.40 Uhr auf den stehenden und mit Passagieren besetzten Zug 9 auf. Nach Angaben der WSW gab es keine Verletzten. Im Anschluss daran mussten die Wagen entkoppelt werden, um den Betrieb fortzusetzen. So ruhte der Zugverkehr bis um 16.15 Uhr. Zur Höhe des Sachschadens gab es noch keine Angaben. Die betroffenen Wagen sind nach Information der WSW weiter einsatzbereit. Ob der Auffahrunfall in Zusammenhang mit der Schienen-Schmieranlage an der Wagenhalle Oberbarmen steht, wird noch geprüft: Wie berichtet, wird der Fahrweg an der neuen Kehre geschmiert, um zu verhindern, dass die Wagen beim Umdrehen quietschen. Zu beachten ist dabei unter anderem, dass sich die Bremswege der Wagen nicht verlängern.

Leserkommentare (34)


() Registrierte Nutzer