Justitia

Archiv

Wuppertal. Vor dem Landgericht hat gestern der Totschlags-Prozess gegen Murat C. (43), der am 24. Juli im Streit seine Ex-Frau (41) erstochen haben soll, begonnen. Laut Anklage stellte er sie zur Rede, weil ihr neuer Freund bei ihr schlief und sie damit seiner Meinung nach das Wohl ihrer gemeinsamen Töchter, elf und 14 Jahre alt, gefährdete. Nach Verlesen der Anklage kündigte Murat C. an, dass er aussagen will. Das soll am nächsten Verhandlungstag am 20. Januar geschehen.