2367eab8-128b-4299-b1f2-26fa70912d35.jpg
Die Studierenden haben noch bis morgen Zeit, sich an den Wahlen in der Bergischen Universität zu beteiligen. Symbol

Die Studierenden haben noch bis morgen Zeit, sich an den Wahlen in der Bergischen Universität zu beteiligen. Symbol

dpa

Die Studierenden haben noch bis morgen Zeit, sich an den Wahlen in der Bergischen Universität zu beteiligen. Symbol

Vom 5. bis 7. Dezember finden an der Bergischen Universität die Gremienwahlen zum Senat, zu den Fakultätsräten, zum Rat des Instituts für Bildungsforschung in der School of Education und zur Vertretung der Belange studentischer Hilfskräfte statt. Die Vertreter der Mitgliedsgruppen in Senat, Fakultätsräten und dem Rat des Instituts für Bildungsforschung werden von den jeweiligen Gruppen getrennt gewählt. Jeweils eine Gruppe bilden: Hochschullehrer, akademische Mitarbeiter, Mitarbeiter in Technik und Verwaltung und Studierende.

Warum sollten Studierende zu den Wahlen gehen?

Die Arbeit des Senats betrifft zum Beispiel die Studierendenschaft sehr weitreichend. Zum einen werden dort wichtige Ordnungen, welche das Studium betreffen, beschlossen. Außerdem haben Studierende jederzeit die Möglichkeit, Problematiken anzusprechen und über diese mit den Professoren, den wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Beschäftigten zu diskutieren und Kompromisse zu erarbeiten. Des Weiteren haben Studierende auch die Möglichkeit, zu Themen, die auch die Studierendenschaft betreffen, eine Stellungnahme des Senats einzufordern.

Gewählt werden insgesamt 24 Mitglieder des Senats: zwölf Hochschullehrer, vier akademische Beschäftigte, vier Beschäftigte in Technik und Verwaltung sowie vier Studierende. Und diese vier Studierenden werden von den Studentinnen und Studenten gewählt.

Wählen dürfen alle Studierenden, die vor dem 16. Oktober 2017 an der Bergischen Uni eingeschrieben waren. Die Wahllokale sind täglich von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Das Wahllokal auf dem Campus Grifflenberg befindet sich im Gebäude B, Ebene 06, Raum 01; auf dem Campus Freudenberg ist es im Gebäude FME 01.04 und auf dem Campus Haspel im Gebäude HD-EG. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer