Start ist am kommenden Sonntag, 12. Januar, Kirchen und Gemeinden im Tal beteiligen sich.

Stadtteile
Auch ein Veranstaltungsort: Die Kirche Schöller.

Auch ein Veranstaltungsort: Die Kirche Schöller.

Archiv

Auch ein Veranstaltungsort: Die Kirche Schöller.

Wuppertal. Gemeinsames Gebet: Alljährlich im Januar verbindet die Allianzgebetswoche Christen aus Kirchen und Gemeinden. Und das schon seit vielen Jahren: 1846 wurde die weltweite Bewegung der Evangelischen Allianz gegründet, bereits zum 168. Mal ergeht die Einladung, zu der es auch in Wuppertal zahlreiche Veranstaltungen gibt.

Auftaktveranstaltung in der EFG am Ostersbaum

Wie in jedem Jahr steht die Gebetswoche unter einem Motto, in diesem Jahr lautet die Überschrift „Mit Geist und Mut“.

Start ist in der Ronsdorfer Lutherkirche an der Bandwirkerstraße 15 am Sonntag, 12. Januar, um 11 Uhr mit Ulrich Parzany. Die stadtweite Auftaktveranstaltung beginnt am Sonntag. 12. Januar, um 15 Uhr in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Ostersbaum, Else-Lasker-Schüler-Straße 22.

Die Veranstaltungen reichen von Gottesdiensten und besonderen Gebeten – beispielsweise für die Stadt Wuppertal – über das Frauen-Gebetsfrühstück am Donnerstag, 16. Januar, um 9.30 Uhr im Zentrum „Emmaus“ an der Cronenberger Hauptstraße und den Senioren-Gebetsnachmittag bis hin zum Jugendgebetsabend am Freitag, 17. Januar, um 19.30 Uhr in der Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Ostersbaum an der Else-Lasker-Schüler-Strasse 22.

Beteiligt sind Evangelische Kirchen ebenso wie die Freien Evangelischen und Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden im Tal, Termine gibt es bei der Wuppertaler Stadtmission – und eine Gebetsveranstaltung ist auch beim Blauen Kreuz, Oberdörnen 25, geplant.

Termine von Schöller bis Beyenburg

Abschluss in Wuppertal ist am Sonntag, 19. Januar, um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche Beyenburg, Am Kriegermal 24. Eine Auflistung aller Termine findet sich auf der Website evangelisch-wuppertal.de.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer