130.000 Euro Schaden am Deutschen Ring. Laut Kripo waren Profis am Werk.

wza_600x452_650335.jpg
Insgesamt wurden die teuren Airbags aus 26 Autos gestohlen.

Insgesamt wurden die teuren Airbags aus 26 Autos gestohlen.

dpa

Insgesamt wurden die teuren Airbags aus 26 Autos gestohlen.

Sonnborn. Riesenpech für das Mazda-Autohaus Draguhn am Deutschen Ring in Sonnborn: In der Nacht zu Dienstag demolierten Diebe an 26 Fahrzeugen jeweils eine Seitenscheibe. Ziel der Aktion: Die Täter hatten es auf die Fahrer- und Beifahrer-Airbags abgesehen. Die teuren Sicherheitsvorrichtungen wurden komplett ausgebaut und dann abtransportiert. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Berechnungen der Kripo auf mindestens 130.000 Euro.

Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Für die Ermittler steht aber schon fest, dass Profis am Werk waren. Die Airbags seien offensichtlich von Fachmännern ausgebaut worden, hieß es heute. Schon vor einem Jahr gab es eine unheimliche Diebstahl-Serie am Deutschen Ring: Zweimal machten damals die Diebe im Autohaus Draguhn fette Beute. Der Schaden damals: "nur" 85.000 Euro. Die Täter wurden nie gefasst. Die Kripo sucht dringend Zeugen. Hinweise an die Rufnummer 2840. 

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Print-Ausgabe der WZ.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer