Telefonüberwachung potenzieller Einbrecher
Symbolbild

Symbolbild

Daniel Bockwoldt

Symbolbild

Wuppertal. Am Mittwoch nahm die Polizei sieben Wohnungseinbrüche und einen Geschäftseinbruch in Remscheid, Solingen und Wuppertal auf.

Wuppertal: Unbekannte Täter versuchten vergeblich in der Zeit von 3 Uhr bis 10 Uhr, die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses an der Hügelstraße aufzuhebeln.

Remscheid: Aus einem Einfamilienhaus an der Ackerstraße erlangten unbekannte Täter Goldschmuck in der Zeit vom 23. Dezember, 11 Uhr bis zum 28. Dezember, 16 Uhr. Zuvor hatten sie die Terrassentür gewaltsam aufgebrochen.

In der Zeit von 21:05 Uhr bis 23:45 Uhr, gelangten Einbrecher in ein Einfamilienhaus am Fasanenweg und durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Solingen: An der Hasselstraße hebelten Einbrecher in der Zeit von 14:15 Uhr bis 15:25 Uhr, die Eingangstür zu einer Wohnung auf und stahlen Bargeld.

Durch ein Erdgeschossfenster stiegen Unbekannte in der Zeit vom 27. Dezember, 15:00 Uhr bis zum 28. Dezember, 16:40 Uhr, in eine Wohnung an der Finkenstraße ein und entwendeten Bargeld und eine Armbanduhr.

In der Zeit von 13 Uhr bis 17:20 Uhr, schlugen Diebe ein Erdgeschossfenster eines Einfamilienhauses ein. Aus unbekannten Gründen begaben die Täter sich jedoch nicht ins Wohnhaus.

Am Nachtigallenweg hebelten Diebe in der Zeit von 14:20 Uhr bis 19:30 Uhr, ein Fenster einer Erdgeschosswohnung auf und erbeuteten Schmuck und Parfum.

In einer Gaststätte an der Kölner Straße brachen Unbekannte mehrere Geldspielautomaten auf und erbeuteten Bargeld.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Informationen zum Thema Einbruchschutz erhalten Sie bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Rufnummer 0202/284-1801.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer