Die Bald-Intendantin lobt die WZ-Aktion.

Wuppertal. Dass WZ-Leser mehr als 717 verschiedene Namen für die neue Spielstätte in Barmen vorgeschlagen haben, begeistert nicht zuletzt die designierte Schauspiel-Intendantin Susanne Abbrederis, die die Bühne hauptsächlich nutzen wird. „Ich finde es ganz toll, was ich aus Wuppertal höre und lese“, schreibt Abbrederis, die derzeit noch Chef-Dramaturgin am Wiener Volkstheater ist und die Barmer Spielstätte ab September mit Leben füllen soll. „Was kann es Schöneres geben, als dass sich eine ganze Stadt für sein Sprechtheater interessiert und einsetzt? Kompliment für die tolle Aktion.“

Susanne Abbrederis wünscht sich einen spartenbezogenen Namen

Wie berichtet, hat eine Fachjury aus den 717 Ideen, die in der WZ-Redaktion eingegangen worden waren, die besten drei Vorschläge ausgewählt. Ab der nächsten Woche sollen Theaterbesucher per Stimmkarte entscheiden: Soll die neue Spielstätte auf den Namen Schauspiel Wuppertal, Hoftheater oder Theater am Engelsgarten getauft werden?

Abbrederis selbst konnte aus Zeitgründen nicht an der Jurysitzung teilnehmen und ließ sich von Schauspieler Thomas Braus vertreten. Per Mail meldet sie sich nun aus Österreich zu Wort. Die angehende Intendantin plädiert erwartungsgemäß für die Variante „Schauspiel Wuppertal“: „Wir sind ein Teil der deutschsprachigen Theaterlandschaft und wären mit Schauspiel Wuppertal auch sofort zu orten und zu identifizieren.“

Leserkommentare (4)


() Registrierte Nutzer