Sonnborn

Keil, Kurt

Wuppertal. Die Schwebebahn kann ab Montag, 7. November, wieder planmäßig den Betrieb aufnehmen. Das bekräftigten am Freitag die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) erneut. Während der Herbstferien hatten die WSW die alte Station Völklinger Straße abgebaut sowie drei Brücken und zwei Stützen ersetzt. Morgen werden diese Bauteile abgenommen, ehe die Schwebebahn sich ab dem Mittag zu ersten Testfahrten auf den Weg macht. Bei diesen wird auch der Rost, der sich in den vergangenen zwei Wochen angesammelt hat, wieder von der Schwebebahn-Schiene gefahren.

An der Völklinger Straße fahren die Züge vorerst durch

An der Völklinger Straße gehen indes ab Montag die Bauarbeiten für die neue Station weiter. Die Schwebebahn wird dort einstweilen natürlich nicht halten, sondern durchfahren. Die neue Station Völklinger Straße wird voraussichtlich im Frühjahr 2012 fertig sein. „Wir peilen den Mai an“, sagte Stadtwerke-Sprecher Holger Stephan zur WZ. Ob dieser Termin gehalten werden könne, hänge allerdings auch davon ab, wie streng der Winter werde.

Die Regionalbahn 47, der sogenannte Müngstener zwischen Solingen und Wuppertal, fährt seit Freitag wieder – pünklich zum Betriebsbeginn um 4.45 Uhr waren die Gleise wieder frei. Am Donnerstag war die RB 47, wie berichtet, am Nachmittag ausgefallen, weil nasses Herbstlaub die Schienen verschmiert hatte.

Die Bahn hat nach Angaben eines Sprechers Schienenpflege-Züge eingesetzt, um die Gleise freizumachen – und auch künftig sauber zu halten. Sollte es dennoch erneut zu wetterbedingten Ausfällen der RB 47 kommen, will die Bahn Busse und Taxis zur Verfügung stellen.     fl/mwi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer