Signalsystem steuert den Zustrom Richtung Düsseldorf.

wza_444x1000_785118.jpg
Noch laufen die Ampeln, die den Zufluss regeln sollen, im Blindbetrieb (hier in Wichlinghausen. Ab Montag sollen sie enthüllt sein. (Archiv

Noch laufen die Ampeln, die den Zufluss regeln sollen, im Blindbetrieb (hier in Wichlinghausen. Ab Montag sollen sie enthüllt sein. (Archiv

Andreas Fischer

Noch laufen die Ampeln, die den Zufluss regeln sollen, im Blindbetrieb (hier in Wichlinghausen. Ab Montag sollen sie enthüllt sein. (Archiv

Wuppertal. Am kommenden Montag gehen die neuen Ampeln an den Autobahnauffahrten Wichlinghausen und Barmen in Betrieb. Das meldet der Landesbetrieb Straßen NRW. Wie berichtet, wird auch dort der Zustrom auf die A46 Richtung Düsseldorf gesteuert.

Neu in Wuppertal ist die so genannte dynamische Regelung, bei der an der Auffahrt Barmen bis zu zwei Fahrzeuge bei Grün auf die Autobahn fahren dürfen. "Diese Regelung wird bereits im Ruhrgebiet und im Krefelder Raum erfolgreich eingesetzt", berichtet der Landesbetrieb.

Bis zum Ende der Bauarbeiten soll die Barmer Anlage allerdings im konventionellen Betrieb laufen. Aber selbst in der bestehenden Großbaustelle erwartet der Landesbetrieb "eine Entspannung der Verkehrssituation durch den Betrieb der Anlage". In Kooperation mit der Bezirksregierung wurden 220.000 Euro aus Bundesmitteln investiert. Landesweit gibt es damit aktuell 95 solcher Ampelanlagen. mel

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer