wza_1500x997_559310.jpg
Der Auflieger brannte komplett aus.

Der Auflieger brannte komplett aus.

Wolfgang Westerholz

Der Auflieger brannte komplett aus.

Wuppertal. Ein mit 15 Tonnen Lebkuchen, Printen und Marzipan der bekannten Aachener Firma Lambertz beladener 40-Tonner ist am Freitagmorgen auf der A1 bei Wuppertal-Langerfeld (Fahrtrichtung Köln) komplett ausgebrannt und hat für Kilometer lange Staus im Berufsverkehr gesorgt. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Der Fahrer des Sattelzuges hatte gegen 3.10 Uhr an der Baustelle der Wuppertalbrücke bemerkt, dass ein geplatzter Reifen an seinem Auflieger Feuer gefangen hatte. Dem 36-Jährigen gelang es noch, die Zugmaschine abzukoppeln. Seine Löschversuche blieben allerdings erfolglos. Der beladene Auflieger brannte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in voller Ausdehnung. Die Löscharbeiten dauerten bis 7 Uhr.

Seither war ein Abschleppunternehmen dabei, den ausgebrannten Auflieger für den Abtransport herzurichten. Stundenlang war deshalb nur eine Spur in Richtung Köln befahrbar. Entsprechend staute sich der Verkehr auf fünf Kilometer Länge bis in Kreuz Nord. spa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer