Musik, Gastronomie, offene Geschäfte und perfektes Wetter – Barmen live bot wieder einmal wirklich alles

wza_1141x1500_501905.jpeg
Südländisches Ambiente in Barmen: Barmen live ist Treffpunkt für Nachbarn, Freunde, Gruppen und Vereine. Wenn der ost rockt, gerät der Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus in Bewegung. Davon hatte auch die kleine Lara auf dem Bullen genug.

Südländisches Ambiente in Barmen: Barmen live ist Treffpunkt für Nachbarn, Freunde, Gruppen und Vereine. Wenn der ost rockt, gerät der Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus in Bewegung. Davon hatte auch die kleine Lara auf dem Bullen genug.

Uwe Schinkel

Südländisches Ambiente in Barmen: Barmen live ist Treffpunkt für Nachbarn, Freunde, Gruppen und Vereine. Wenn der ost rockt, gerät der Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus in Bewegung. Davon hatte auch die kleine Lara auf dem Bullen genug.

Barmen. Bühnen, Buden und Aktionsspiele, da fällt es so manchen Besuchern schwer, den Überblick zu wahren. Die kleinsten Gäste haben es da besser: Sie müssen angesichts der Menschenmassen auf den Schultern von Mama oder Papa durchs Barmen-live-Getümmel getragen werden. "Mama guck, Mama da will ich hin”, kommen die Kommandos von oben an die Eltern, die sich mit Engelsgeduld durch das Gedränge kämpfen.

Zwischen Alter Markt, Johannes-Rau-Platz und Geschwister-Scholl-Platz reicht der Platz für die Besucher kaum aus. "Sie müssen hier auf ihren Geldbeutel aufpassen, der ist schneller weg als sie gucken können - wie bei allen Großveranstaltungen", erzählt Hannelore Maler. Sie wohnt in der Barmer Innenstadt und schlendert gern abends von Bühne zu Bühne.

Dort versammeln sich am zurückliegenden langen Wochenende allabendlich auch die meisten Barmen-live-Fans. Bourbon Street, Deluxe und die Johhny Cash Revival Band, die Bands des Ronsdorfer Rockprojekts - um nur einige Programmpunkte zu nennen - treten auf den großen Bühnen auf und unterhalten mit Partyklassikern und aktuellen Charthits.

Wer ungern im Trubel der Massen vor den Bühnen steht, versucht einen der begehrten Plätze in den umliegenden Eiscafés zu bekommen. So wie Magret Leber. Die junge Mutter nutzt die Pause um ihren Sohn von den Krümmeln der letzten Stunden zu befreien. Der kleine Justus sorgt indes dafür, dass sich zu den Krümmeln auch Eisflecken gesellen und unterhält damit die Gäste des Cafés fast so gut wie die Musiker das Publikum.

Trotzdem ist auf Barmen Live auch nicht alles nur Friede, Freude, Eierkuchen. Wenn es dämmert schlägt die freudige Stimmung teilweise um. Alkohol bringt so manchen aus dem Gleichgewicht. Trotzdem ist "Dat Fest mit alles" für viele Besucher und Mitwirkende ein voller Erfolg. Spaß, Unterhaltung, Kulinarisches, ein verkaufsoffener Sonntag und jede Menge glückliche Gesichter vervollständigen das Bild eines fröhlichen, sonnigen Barmer Partyhöhepunktes.

Nach Polizeiangaben verlief das Fest bis Sonntag mittag ruhig. Es gab keine größeren Zwischenfälle. Nach ersten Schätzungen besuchten etwa 35 000 Menschen das Fest.

Am Freitag platzte ein Überfall auf Sparkasse in der Barmer City mitten ins "Fest mit alles". Von den Bankräubern fehlte bis gestern nachmittag noch jede Spur.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer