Wuppertal/Sprockhövel. Am Samstagsabend sind  innerhalb kurzer Zeit mehrfach Rettungswagen zu einer Discothek in Sprockhövel gerufen worden. Mehrere Jugendliche mussten wegen Verdachts auf Alkoholvergiftung versorgt werden. Eine 17-jährige Wuppertalerin wurde in komatösem Zustand auf die Intensivstation eines Schwelmer Krankenhauses gebracht.

Das alarmierte Ordnungsamt stellte in dem Tanzlokal Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz fest. Unter anderem sollen Jugendliche beim Konsum branntweinhaltiger alkoholischer Getränke  angetroffen worden sein. Da nicht auszuschließen war, dass es zu weiteren Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz kommt, wurde eine sofortige Schließung der Disco angeordnet. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich ca. 200 bis 250 Gäste in dem Lokal. Trotz einer aufgeheizten Stimmung, gelang es der Polizei, die Discothek bis gegen 0.30 Uhr friedlich zu räumen. Insgesamt waren über 50 Polizeibeamte und acht Diensthunde, daran beteiligt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer