Wuppertal. Die Verhandlungen über eine Beschäftigungssicherung für die DLK-Mitarbeiter sind gescheitert, das teilte am gestrigen Freitag das Helios Klinikum Wuppertal mit. Wie berichtet, sind etwa 160  Beschäftigte des Helios-Dienstleisters DLK von der Entlassung bedroht, worauf es Proteste und eine Resolution der Ratsfraktionen von CDU, SPD, Grünen und Linken gegeben hat. Am Freitag haben Betriebsrat und Geschäftsführung die DLK-Mitarbeiter darüber informiert, dass der mit der Verhandlungskommission abgestimmte Vorschlag vom Betriebsrat nicht angenommen wurde. Das Verfahren geht nun vor die Einigungsstelle. Red

Leserkommentare (7)


() Registrierte Nutzer