Wuppertal. Ein tragischer Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 2.55 Uhr auf der S-Bahn-Strecke Richtung Oberbarmen unterhalb der Brücke an der Rauentaler Bergstraße: Ein 16-jähriger Wuppertaler wurde von einer S-Bahn erfasst und starb noch an der Unfallstelle.

Die Bundespolizei schließt derzeit Suizid und Fremdverschulden aus. Vermutlich befand sich der Jugendliche auf dem Heimweg und wollte die Abkürzung über die Gleise nehmen. Ob Alkohol im Spiel war, muss noch geklärt werden. Die Lokführerin sah noch, wie sich ein dunkler Schatten von der Seite näherte, konnte aber nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie steht unter Schock.

Die Bundespolizei warnt vor dem Betreten der Gleise. In jedem Fall sind die sicheren Unter- oder Überführungen zu nutzen. nd

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer