wza_400x226_582193.jpg
In der Düsseldorfer Altstadt kam es häufiger zu Randalen nach Fortuna-Spielen. Bei einem solchen Vorfall soll sich auch der Flaschenwurf zugetragen haben.

In der Düsseldorfer Altstadt kam es häufiger zu Randalen nach Fortuna-Spielen. Bei einem solchen Vorfall soll sich auch der Flaschenwurf zugetragen haben.

Archiv

In der Düsseldorfer Altstadt kam es häufiger zu Randalen nach Fortuna-Spielen. Bei einem solchen Vorfall soll sich auch der Flaschenwurf zugetragen haben.

Wuppertal. Zwei Wochenenden wird eine Wuppertalerin (16) im Jugendarrest verbringen müssen. Die Jugendliche stand jetzt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung vor dem Jugendschöffengericht. Dort gestand sie, während der Aufstiegsfeier ihres Lieblingsfußballvereins Fortuna Düsseldorf im Mai dieses Jahres Polizisten angegriffen zu haben.

Laut Anklage warf die 16-Jährige in der Altstadt mit Gläsern und Flaschen gezielt in Richtung der Polizei. Eine Flasche soll unmittelbar vor den Füßen eines Polizeibeamten zersplittert sein. Verletzt wurde niemand. Die 16-Jährige sagte, sie sei damals von "richtigen Hooligans" zu den Angriffen angestachelt worden. Das Urteil ist rechtskräftig. spa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer