Die Diebe räumten in der Nacht zu Freitag ein Lager an der Schönebecker Straße aus.

Schuhe

dpa

Wuppertal. In Wuppertal hat es schon die kuriosesten Einbrüche gegeben. Um beispielsweise an wertvolles Metall zu kommen, plünderten Täter Friedhöfe, montierten frisch angeschraubte Ufergeländer ab oder räumten kurzerhand ganze Baustellen leer. Jetzt gibt es einen neuen Fall im Wuppertaler Kuriositätenkabinett: In der Nacht zu Samstag klauten Unbekannte in Barmen 15 Tonnen Schuhe. Obwohl es sich laut Polizei um gebrauchte Exemplare handelt, wird der Wert der Ware auf immerhin 20 000 Euro geschätzt.

Zeugen gesucht: Hinweise an die Rufnummer 2840

Tatort war eine Lagerhalle an der Schönebecker Straße in unmittelbarer Nähe zum Carnaper Kreuz. Die Kripo geht derzeit davon aus, dass die Diebe mit einem Lkw vorgefahren sind, die Ware aufgeladen haben und dann über die nahe gelegene Autobahn 46 in unbekannte Richtung entkommen sind. Gut möglich sei auch, dass sich die Täter vor Ort auskannten.

Wie groß der Flucht-Lkw war, ist vollkommen offen. Unter Umständen seien die dreisten Diebe in der Tatnacht auch zweimal an der Schönebecker Straße vorgefahren. In dieser Woche will die Kripo weitere Fragen zur Beute klären. Derzeit wird vermutet, dass die gebrauchten Schuhe direkt aus Altkleidersammlungen stammen.

» Die Wuppertaler Kriminalpolizei sucht dringend zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 2840 entgegen genommen.

Leserkommentare (4)


() Registrierte Nutzer