Die Geduld vieler Autofahrer wird am Wochenende erneut auf die Probe gestellt. Sowohl auf der A46, als auch auf der A4 stehen Bauarbeiten an.

Symbolbild.
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Düsseldorf/Krefeld. Die Geduld vieler Autofahrer wird am Wochenende erneut auf die Probe gestellt. Denn sowohl auf der A46, als auch auf der A4 werden am Wochenende Bauarbeiten durchgeführt. Lange Staus sind damit praktisch vorprogrammiert.

Die Sperrungen im Überblick:

A46: Von Freitag ab 20 Uhr bis nächste Woche Montag (16.10.) um 5 Uhr sperren die Brückenbauer die A46 in beide Richtungen zwischen den Anschlussstellen Neuss-Uedesheim und Düsseldorf-Bilk. Grund für die Sperrung ist die Demontage einer Tragplattform, die während Betonarbeiten das notwendige Gerüst tragen musste.  

Die ausgeschilderte Umleitung führt in Richtung Wuppertal über die Anschlussstelle Neuss-Hafen an der A57, weiter auf dem Zubringer über die Kardinal-Frings-Brücke, den Südring und der Münchener Straße.

In der Richtung Neuss führen die ausgeschilderten Umleitungen von den Anschlussstellen Düsseldorf-Bilk über Münchener Straße, Südring und Kardinal-Frings-Brücke zur Anschlussstelle Neuss-Hafen an der A57. Auf eine großräumige Umfahrungsempfehlung, über die A44 im Düsseldorfer Norden, wird auf den Anzeigetafeln vor den Autobahnkreuzen Hilden, Neuss-Süd und aus Richtung Norden kommend vor dem Kreuz Meerbusch hingewiesen.  

A4: Auch der Umbau des Autobahnkreuzes Köln-West nähert sich langsam seiner Fertigstellung. Für den Anschluss der neuen Verbindungsfahrbahn "Olpe-Koblenz" kommt es am Wochenende zu Sperrungen. Von Freitag 22 Uhr, bis kommenden Montag 5 Uhr, ist die Verbindung von der A4 aus Richtung Olpe kommend auf die A1 in Fahrtrichtung Koblenz gesperrt. Ebenfalls ab Freitag ist die Verbindung von der A1 aus Richtung Koblenz kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen gesperrt. Diese wird voraussichtlich noch eine Woche länger dauern und erst am Montag (23.10.) beendet sein.

Für beide Sperrungen ist eine Umleitung mit Rotem Punkt über die Anschlussstelle Köln-Bocklemünd ausgeschildert. Ab Montagfrüh (16.10.) ist die zurzeit gesperrte Verbindung von der A4 aus Aachen kommend in Richtung Koblenz ebenfalls wieder geöffnet und die Ausfahrt nach Frechen ist wieder wie gewohnt zu erreichen.

 Nach Freigabe der neuen Verbindungsfahrbahn "Olpe-Koblenz" finden in den nächsten Monaten noch weitere Arbeiten an der Beschilderung, den Sicherungseinrichtungen und den Bauwerken statt. Die neue Verbindungsfahrbahn "Olpe-Koblenz" wird zunächst einspurig befahrbar sein. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer