Ersten Ermittlungen zufolge ist der LKW umgekippt und durch die Mittelleitplanke gestoßen, nachdem bei ihm ein Reifen geplatz war.
Ersten Ermittlungen zufolge ist der LKW umgekippt und durch die Mittelleitplanke gestoßen, nachdem bei ihm ein Reifen geplatz war.

Ersten Ermittlungen zufolge ist der LKW umgekippt und durch die Mittelleitplanke gestoßen, nachdem bei ihm ein Reifen geplatz war.

Renè Werner

Ersten Ermittlungen zufolge ist der LKW umgekippt und durch die Mittelleitplanke gestoßen, nachdem bei ihm ein Reifen geplatz war.

Dortmund. Nach einem Unfall eines mit 20 Tonnen Schotter beladenen Lastwagens auf der Autobahn 44 hat die Polizei die Strecke am Donnerstagmorgen wieder für den Verkehr freigegeben. Gegen 3 Uhr waren beide Fahrbahnen in Richtung Dortmund und Kassel zumindest teilweise wieder befahrbar, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Sattelzug hatte am Mittwochnachmittag auf der A44 zwischen auf Unna und Werl die Mittelleitplanke durchbrochen und war umgekippt. Der Sattelzug stieß bei dem Unfall mit einem Taxi zusammen. Der Taxifahrer wurde den Angaben zufolge schwer verletzt, drei Insassen sowie der Lkw-Fahrer leicht.

Der umgekippte Sattelzug blockierte laut Polizei alle Fahrspuren, der Kies verteilte sich auf dem gesamten Autobahnabschnitt. Im Feierabendverkehr bildete sich in beide Richtungen ein kilometerlanger Stau. Ersten Ermittlungen zufolge war ein Reifen des Lastwagens geplatzt. dpa

Unfall auf der A44 bei Unna
Foto: Renè Werner

Das Taxi ist mit dem Führerhaus des Lastwagens zusammen gestoßen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer