A40 - Brückensperrung
Im Jahr 2017 hatte eine Sperrung der A40-Brücke für lange Staus auf den Umleitungen geführt.

Im Jahr 2017 hatte eine Sperrung der A40-Brücke für lange Staus auf den Umleitungen geführt.

Christoph Reichwein

Im Jahr 2017 hatte eine Sperrung der A40-Brücke für lange Staus auf den Umleitungen geführt.

Duisburg/Krefeld. Die A40-Rheinbrücke bei Duisburg-Neuenkamp wird in der kommenden Woche erst in Richtung Venlo, dann in Richtung Essen gesperrt. Ein Überblick:

A40-Sperrung in Richtung Venlo 

Von Mittwoch (18.7.),10 Uhr bis Montag (23.7.), 5 Uhr ist die A40 in Fahrtrichtung Venlo zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Häfen und Duisburg Homberg voll gesperrt, teilte der Landesbetrieb Straßen NRW mit. Die Anschlussstelle Duisburg Häfen bleibe aber erreichbar.

Umleitungen in Richtung Venlo

Die Umleitungen sind laut Straßen.NRW vom Autobahnkreuz Duisburg über die A59 beziehungsweise vom Autobahnkreuz Kaiserberg über die A3 auf die A42 in Richtung Kamp-Lintfort und weiter auf die A57 in Richtung Köln bis zum Kreuz Moers ausgeschildert. Autofahrer, die diesen Streckenbereich nicht vermeiden können, müssen mehr Fahrzeit einplanen, so Straßen.NRW.

Die Verkehrsplaner empfehlen den Bereich großräumig zu umfahren: südlich von Duisburg, von der A3 im Kreuz Ratingen-Ost über die A44 bis Kreuz Meerbusch und weiter über die A57 in Richtung Nimwegen.

A40-Sperrung in Fahrtrichtung Essen

In Fahrtrichtung Essen wird ab Mittwoch (25.7.), 10 Uhr bis Montag (30. 7.), 5 Uhr gesperrt. Die Sperrung liegt zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und der Anschlussstelle Duisburg-Häfen. Die Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen bleibt aber erreichbar.

Umleitungen in Richtung Essen

Im August 2017 war ein Riss in einer Seilverankerung entdeckt worden. Seitdem musste der Abschnitt der A40 immer wieder gesperrt werden. Es ist die wohl wichtigste Verbindung zwischen den Niederlanden und dem Ruhrgebiet.

Die 777 Meter lange Brücke wurde 1970 für bis zu 30 000 Autos am Tag gebaut. Die Belastung durch inzwischen täglich 100 000 Fahrzeuge - davon 10 000 Lastwagen - haben das Bauwerk marode gemacht. Fahrbahn und Querträger mussten in den vergangenen Jahren wiederholt repariert werden.

Die Umleitung ist vom Autobahnkreuz Moers über die A57 in Richtung Nimwegen auf die A42 in Richtung Dortmund und weiter auf die A59 beziehungsweise A3 ausgewiesen. Auch in dieser Zeit empfiehlt Straßen.NRW, den Bereich großräumig über die A57, A44 bis zur A3 zu umfahren. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer