Im gesamten EN-Kreis ging die Zahl geringfügig zurück.

Sprockhövel. Wie die Agentur für Arbeit in Hagen meldet, waren im Dezember vergangenen Jahres in Sprockhövel 561 Menschen arbeitslos, genau so viele wie im November und etwa gleich viele wie ein Jahr zuvor, als es 569 Menschen waren.

Im gesamten EN-Kreis sank die Zahl um 95 auf 12.495 Arbeitslose

Im Bereich der für Sprockhövel zuständigen Geschäftsstelle Gevelsberg stieg die Zahl von 1741 im November auf 1763 im Dezember und damit auf eine Quote von 5,9 Prozent (November: 5,8 Prozent). Im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ging die Zahl der Arbeitslosen um 95 auf 12.495 zurück, was einer Quote von 7,3 Prozent entspricht.

„Dass wir gerade im Dezember die niedrigste Arbeitslosenzahl des ganzen Jahres vermelden können, ist ungewöhnlich. Dazu haben sicherlich die recht stabile Beschäftigungslage und die milde Witterung beigetragen. Für den Januar erwarte ich trotz der aktuell guten Vorzeichen des Marktes einen jahreszeitlich bedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit“, blickt Thomas Helm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Hagen, nach vorne. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer