Beschädigungsserie: Es sind schon mehr als 20 Fahrzeuge betroffen. Am Montag kamen bis mittags noch zwölf weitere Schadensmeldungen hinzu. Die Spur der Beschädigungen zieht sich von Heidestraße, Wilhelm-Kraft-Straße, Kohlentreiber Weg, Oststraße, Landringhauser Weg bis zur Kortenstraße.

Haßlinghausen. Zerkratzte Motorhauben, abgebrochene Autoembleme, aufgeschlitzte Sitzbänke an Motorrädern und -rollern - von der Serie von Zerstörungen an Kraftfahrzeugen in Haßlinghausen sind offenbar noch weit mehr betroffen als die acht, die die Polizei am Wochenende zunächst aus dem Bereich Schleifkotten gemeldet hatte.

Am Montag kamen bis mittags noch zwölf weitere Schadensmeldungen hinzu. Die Spur der Beschädigungen zieht sich von Heidestraße, Wilhelm-Kraft-Straße, Kohlentreiber Weg, Oststraße, Landringhauser Weg bis zur Kortenstraße. Und am Montag liefen auf der Wache in Hattingen noch weitere Meldungen Geschädigter ein. Als Tatzeitraum wird bisher die Spanne zwischen 12. Mai, 16 Uhr, und 15. Mai, 20 Uhr, angegeben.

"Es ist nicht auszuschließen, dass das Betrunkene im Umfeld des Vatertags waren", sagte Polizeisprecher Dietmar Trust gestern. Im Falle Schleifkotten passierten die Beschädigungen allerdings in der Nacht auf Samstag. Auch aus einem anderen Grund werden diese Fälle gesondert behandelt.

Weil in fünf Fällen Hakenkreuzmotive in den Lack geritzt waren, wurde der Staatsschutz in Hagen eingeschaltet. "Wir unterstützen die Ermittlungen, gehen aber zunächst nicht von einer politisch motivierten Tat aus", sagte der stellvertretende Hagener Dienststellenleiter Rüdiger Marten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer