Als Geschäftsführerin tritt Rita Gehner zurück, bleibt dem Verein aber erhalten.

Veränderung
Zu den letzten Großprojekten von Rita Gehner gehörte die Versteigerung der Kuh Henriette im vergangenen Herbst. Das Foto zeigt Rita Gehner (Mitte) bei der Übergabe an die Ersteigerer gemeinsam mit Gaby Schäfer, Heike Nafe, Werner Nafe und Ismael Klein (v. l.).

Zu den letzten Großprojekten von Rita Gehner gehörte die Versteigerung der Kuh Henriette im vergangenen Herbst. Das Foto zeigt Rita Gehner (Mitte) bei der Übergabe an die Ersteigerer gemeinsam mit Gaby Schäfer, Heike Nafe, Werner Nafe und Ismael Klein (v. l.).

Rita Gehner wird dem Stadtmarketingverein als Mitglied weiter erhalten bleiben.

Archiv, Bild 1 von 2

Zu den letzten Großprojekten von Rita Gehner gehörte die Versteigerung der Kuh Henriette im vergangenen Herbst. Das Foto zeigt Rita Gehner (Mitte) bei der Übergabe an die Ersteigerer gemeinsam mit Gaby Schäfer, Heike Nafe, Werner Nafe und Ismael Klein (v. l.).

Sprockhövel. Dieses Wochenende wird für Rita Gehner ein ganz besonderes sein. Ab sofort ist sie nicht mehr federführend für das Stadtmarketing unterwegs. Mit dem gestrigen Tag endete ihre Zeit als Geschäftsführerin des Stadtmarketing- und Verkehrsvereins für Sprockhövel. „Wer Frau Gehner nicht kannte, der müsste sich eigentlich schämen“, kommentiert Ismael Klein, der Vorsitzende des Vereins, ihre Rolle.

Ihre Stärke ist die gute Vernetzung in der Stadt

Im Jahr 2009 hatte Rita Gehner als Geschäftsführerin des damaligen Stadtmarketingvereins einen 400-Euro-Job übernommen. Ismael Klein schaut zurück: „Sie hat den Verein intensiv begleitet, gerade auch in der turbulenten Zeit während der Zusammenlegung mit dem Verkehrsverein.“

Veränderung
Zu den letzten Großprojekten von Rita Gehner gehörte die Versteigerung der Kuh Henriette im vergangenen Herbst. Das Foto zeigt Rita Gehner (Mitte) bei der Übergabe an die Ersteigerer gemeinsam mit Gaby Schäfer, Heike Nafe, Werner Nafe und Ismael Klein (v. l.).

Zu den letzten Großprojekten von Rita Gehner gehörte die Versteigerung der Kuh Henriette im vergangenen Herbst. Das Foto zeigt Rita Gehner (Mitte) bei der Übergabe an die Ersteigerer gemeinsam mit Gaby Schäfer, Heike Nafe, Werner Nafe und Ismael Klein (v. l.).

Rita Gehner wird dem Stadtmarketingverein als Mitglied weiter erhalten bleiben.

Schinkel, Uwe (schin), Bild 1 von 2

Rita Gehner wird dem Stadtmarketingverein als Mitglied weiter erhalten bleiben.

„Es ist toll, wenn man jemanden wie Frau Gehner an seiner Seite hat, die in der Stadt Hinz und Kunz kennt“, sagt Klein. Nicht selten habe sie gerade durch ihre Herzlichkeit Menschen für die Mitwirkung bei Projekten gewinnen können, die ihm selbst nicht einmal bekannt gewesen seien. „Ich werde ihr herzliches Lachen vermissen“, gesteht Klein.

Nachfolgerin wird Beate Prochnow

Wie Rita Gehner im Gespräch mit unserer Zeitung betonte, wird sie dem Verein aber nicht ganz den Rücken kehren. „Ich bleibe Mitglied im Stadtmarketingverein, freue mich aber, dass ich aus dem Zwangsverhältnis raus bin“, sagt sie.

Anscheinend hat es hinter den Kulissen des Öfteren unterschiedliche Ansichten darüber gegeben, welche Aktivitäten der Verein in Angriff nehmen kann oder soll. Dabei sei es auch um Finanzierungsfragen gegangen. „Auch wenn beide Seiten es eigentlich gut meinten, hat es Reibungspunkte gegeben“, sagt Ismael Klein, der sich aber ausdrücklich darüber freut, dass Rita Gehner in der Nähe und erreichbar bleibt.

Der Stadtmarketing- und Verkehrsverein für Sprockhövel e.V. entstand aus dem ehemals eigenständigen Freizeit- und Tourismus-Verein Sprockhövel e.V. (Verkehrsverein) und dem Stadtmarketing für Sprockhövel e.V. Die Mitglieder beider Vereine beschlossen im Jahr 2012 die Umwandlung in den Stadtmarketing- und Verkehrsverein für Sprockhövel e.V.

Der Verein will als überparteiliche Institution für den Lebens- und Wirtschaftsstandort Sprockhövel gemeinsame Interessen bündeln. Zweck des Vereins sind der Aufbau, die Durchführung und die Förderung eines Marketings in den Bereichen Tourismus, Handel, Wirtschaft, Kultur, Freizeit und Sport in Sprockhövel und die Unterstützung aller diesbezüglicher Maßnahmen.

„Sie hat mit ihren Netzwerken die Arbeit des Stadtmarketings geprägt“, sagt er. Das gelte insbesondere auch für den Neujahrsempfang, dessen Besetzung mit interessanten Gästen von den vielfältigen Kontakten Gehners profitiert habe.

Offiziell wird Rita Gehner von der Mitgliederversammlung am 24. März verabschiedet. Schon jetzt ist allerdings ihre Nachfolge geregelt. In der Person von Beate Prochnow, die gemeinsam mit Ulrike Dikty das Büro besetzt, hat der Stadtmarketing- und Verkehrsverein eine ebenfalls gut eingebundene Sprockhövelerin gefunden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer