35 000 Euro für die Einrichtungen St. Januarius und „Kifaz miteinander“.

Betreuung
Die Fördergelder sollen die Sprachförderung unterstützen.

Die Fördergelder sollen die Sprachförderung unterstützen.

dpa

Die Fördergelder sollen die Sprachförderung unterstützen.

Sprockhövel. Nach einer aktuellen Änderung des NRW-Kinderbildungsgesetzes haben auch Sprockhöveler Kindergärten ein Anrecht auf zusätzliche finanzielle Unterstützung – die Kita St. Januarius in Niedersprockhövel gleich aus zwei Fördertöpfen. Die Fördermittel kommen Einrichtungen zugute, in denen ein hoher Anteil von Kindern betreut wird, die besonderen Unterstützungsbedarf haben.

Gefördert wird – als sogenannte „plusKita” – eine Kindertageseinrichtung, wenn viele ihrer Kinder aus Elternhäusern mit geringen Einkommen oder mit ausländischer Herkunft kommen, oder wenn sie Sprachförderungen nach dem „Delfin”-Programm erhalten. Jährlich – über einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren – erhalten diese Einrichtungen 25.000 Euro zur Finanzierung von pädagogischem Personal.

Die zweite Förderung unterstützt vorrangig die Sprachförderung in den Kindergärten. Hier richtet sich die Auswahl der Kindergärten ebenfalls nach der Struktur der Elternhäuser, wobei weniger die Einkommenssituation eine Rolle spielt, als die Frage, ob in den Familien vorrangig deutsch gesprochen wird. Dort kann die Arbeit der Kitas mit einem Zuschuss von 5000 Euro – ebenfalls jährlich für fünf Jahre – gefördert werden.

Landesmittel werden von der Stadt an die Kitas weitergeleitet

In Absprache mit den 14 Sprockhöveler Kindertagesstätten wurden jetzt vom Jugendamt die Vergabekriterien und die förderfähigen Kindergärten ermittelt. Dabei ergab sich, dass die Kita St. Januarius in Niedersprockhövel als „plus-Kita” 25.000 Euro und zusätzlich als „Sprachförder-Kita” 5000 Euro bekommen wird.

Zudem bekommt die städtische Kita „Kifaz miteinander” 5000 Euro für die Sprachförderung. Bei dem Geld handelt es sich um reine Landesmittel, die von der Stadt in voller Höhe an die Träger weitergeleitet werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer