45Prozent aller Sprockhöveler Schüler absolvierten die Prüfung erfolgreich.

Die Belohnung für die sportlichen Anstrengungen beim Sportabzeichenwettbewerb gab es für Vertreter der Schulen bei der Sparkasse.
Die Belohnung für die sportlichen Anstrengungen beim Sportabzeichenwettbewerb gab es für Vertreter der Schulen bei der Sparkasse.

Die Belohnung für die sportlichen Anstrengungen beim Sportabzeichenwettbewerb gab es für Vertreter der Schulen bei der Sparkasse.

Uwe Schinkel

Die Belohnung für die sportlichen Anstrengungen beim Sportabzeichenwettbewerb gab es für Vertreter der Schulen bei der Sparkasse.

Die Sprockhöveler Schüler haben einmal mehr ihre Sportlichkeit unter Beweis gestellt. 815 erwarben in diesem Jahr das Sportabzeichen, was wie im Vorjahr einer Quote von 45 Prozent entspricht. Beim vom Stadtsportverband und der Sparkasse ausgelobten Sportabzeichenwettbewerb gewann einmal mehr die Grundschule Nord (79 Schüler/81 Prozent), vor den Grundschulen Börgersbruch (239/72), Haßlinghausen (111/46), Gennebreck (53/44) und Hobeuken (45/37).

Sagenhaft war das Resultat der Hauptschule, wo mit 186 Schülern sage und schreibe 86 Prozent den sportlichen Leistungstest schafften. 102 waren es an der Gesamtschule, was 15 Prozent entspricht. Die Quoten der Haßlinghauser Schulen lassen sich 2010 sicher steigern, wenn der neue Sportplatz am Landringhauser Weg zur Verfügung steht. Gleiches gilt für Gennebreck, wo man sich voraussichtlich für nächstes Jahr auf einen neuen Sportplatz mit leichtathletischen Anlagen freuen kann.

Als Ansporn, beim Sportabzeichenwettbewerb auch künftig rege teilzunehmen, verteilte die Sparkasse wieder Pokale, Urkunden und 800 Euro an Geldpreisen. gh

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer