Sprockhövel. Nach den letzten beiden enttäuschenden Ergebnissen hoffen die Fußballer des SC Obersprockhövel bei ihrer morgigen Auswärtspartie (15 Uhr, Siepenstraße, Werl) beim SV Hilbeck endlich wieder dreifach punkten zu können. Allerdings muss das Trainerduo Sascha Höhle/Jörg Niedergethmann vor dem Duell bei der vermeintlich einfachen Aufgabe in Hilbeck einige Änderungen in ihrem Team vornehmen.

Trainersohn Niklas Niedergethmann, der vier Wochen Sperre bekam, und Nils Rosenbach fallen definitiv aus. Zudem fehlten beim Training mit Moritz Schrepping (krank) und Nermin Jonuzi (beruflich) zwei weitere Leistungsträger. „Wir müssen schauen, wen wir alles aufstellen können“, berichtet Niedergethmann von weiteren Spielern, deren Einsätze noch fraglich sind. „Um unser Ziel, unter die ersten fünf zu kommen, zu erreichen, müssen wir in Hilbeck gewinnen. Sonst stecken wir plötzlich unten mit drin“, sieht der Trainer keine Alternative zum Sieg. e.ö.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer