Nach einer roten Karte auf Herner Seite hatte der SCO ein relativ leichtes Spiel.

Sprockhövel. Mit einem 7:0 (2:0)-Kantersieg gegen Firtinaspor Herne feierten die Landesliga-Fußballer des SC Obersprockhövel den zweiten Heimsieg in Folge und bleiben damit auf dem neuen Rasen weiter ohne Niederlage. Durch das vorgezogene Schützenfest klettern die Schlagbaumer auf den vierten Platz der Tabelle. Gleich drei Grün-Weiße im Team des Trainerduos Sascha Höhle/Jörg Niedergethmann feierten einen Doppelpack. „Die frühe rote Karte spielte uns natürlich sehr in die Karten“, sagte Niedergethmann, der großzügig über die vergebenen Großchancen seines Teams hinweg sah. „Bei dem Ergebnis werden wir nur intern über Korrekturen reden“, erklärte der Übungsleiter. Gegen die durchaus über gute Fußballer verfügenden Türken trumpften die Hausherren mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit.

Der schnelle Strafstoß, den Ismail Diaby gewohnt sicher zum 1:0 (4.) einnetzte, gab dem Team noch mehr Sicherheit. Die 2:0-Führung (37.) durch Serkan Aydin kurz nach dem groben Foul eines Firtina-Spielers an Leon Tank an der Mittellinie, das Schiedsrichter Marcel Skorupa zu Recht mit der glatten roten Karte ahndete, machte die Sache noch einfacher. Wie im ersten Durchgang eröffnete Diaby mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 (60.) die Tormaschinerie, dem Nermin Jonuzi das 4:0 (65.) folgen ließ. Gordon Zebrowski (78., 85.) und Serkan Aydin in der 87. Minute sorgten für den Endstand. e.ö.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer